30. Juli 2020
Preventive Conservation - From Climate and Damage Monitoring to a Systemic and Integrated Approach. Das ist der Titel des im Juli 2020 neu erschienenen Buches beim Verlag Taylor & Francis. K. Ghazi Wakili and Th. Stahl vom IABP haben zusammen mit Frau D. Tracht (Museumsleitung Ritterhaus) und Herrn A. Barthel (Kantonale Denkmalpflege Zürich) folgendes Kapitel dazu beigetragen: “Sofortmassnahmen zur Verhinderung weiterer Schäden an den Wandfresken im Ritterhaus Bubikon”
02. Juli 2020
Thomas Stahl referierte am 30. Juni für das Forum Energie Zürich über Aerogele und deren Anwendung im Bau. Dabei konnte er seine über 10-jährige Erfahrung mit Aerogel Hochleistungsdämmstoffen sowohl aus der Sicht der Materialentwicklung als auch der Bauphysik den Teilnehmern präsentieren und mit diesen diskutieren. Das IABP freut sich schon heute darauf, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.
25. Juni 2020
Das IABP führt am 24. September im Ritterhaus Bubikon sein erstes Symposium zu unterschiedlichen Aspekten der Denkmalpflege an diesem geschichtsträchtigen Standort durch. Ein Bauphysiker, ein Restaurator und ein Architekt berichten über Ihre Arbeiten und gewonnenen Erkenntnisse am Ritterhaus. Nähere Informationen finden Sie im beiliegenden Flyer. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2020
15. Mai 2020
Liebe Freundinnen und Freunde des IABP. Anbei finden Sie unseren Newsletter Q2_2020 mit spannenden Infos und Neuigkeiten zum Download.
08. Mai 2020
Simulationen des Sonnenstandes zeigen, ob und wann es auf Wandmalereien zu hohen, zeitlichen Temperaturspitzen kommt. Diese können Ursache für Schäden sein. Somit können gezielte Schutzmassnahmen ergriffen werden, wie z.B. der Einsatz spezieller Gläser.
17. April 2020
Bei einer Fachwerk Fassade ist es wichtig, gewisse Punkte zu beachten, wenn Schäden vermieden werden sollen. Beispielsweise die Holzqualität, die Ausrichtung des Gebäudes und die Art des Anstrichs. Holzqualitäten der Dauerhaftigkeitsklassen 4 – 5 (wenig bis nicht dauerhaft) und Hölzer mit einem hohen Splintholzanteil sind ungeeignet für bewitterte Fachwerkhölzer. Auch ein chemischer Holzschutz ändert hierbei nichts. Auf der Wetterseite ist ein sichtbares Fachwerk nicht möglich.
20. März 2020
In einem Keller eines historischen Gebäudes führte das IABP salzunabhängige Feuchtemessungen in drei unterschiedlichen Tiefen durch. Das Bild zeigt eine solche Auswertung in 9 – 11cm Tiefe, wobei gilt: Je dunkler, je feuchter. Normalerweise verändern vorhandene Salze im Baustoff den Feuchtegehalt wegen ihrer hygroskopischen Eigenschaften. Dies wird mit dieser mikrowellenbasierten Messmethode ausgeschlossen. Es handelt sich ausserdem um eine zerstörungsfreie Messmethode.
14. März 2020
An einer historischen Holzdecke im Ritterhaus Bubikon konnten mithilfe der Bauforensik alte Brandspuren sichtbar gemacht werden. Dies obwohl die Hölzer vor vielen Jahrzehnten abgeschliffen wurden und augenscheinlich keine Brandspuren zeigen.
07. März 2020
Das IABP hat beim HASIT Bauexperten Forum 2020 bei insgesamt sechs Vorträgen an unterschiedlichen Standorten in Deutschland zum Thema "Innendämmung - Möglichkeiten zur Vermeidung von Wärmebrücken bei Bestandsgebäuden" referiert.
29. Februar 2020
Die Bauforensik macht es möglich, für das menschliche Auge zunächst unsichtbare Bereiche auf Oberflächen sichtbar zu machen. An diesem historischen Kachelofen konnten damit ohne Beschädigungen neuere von den originalen Kacheln unterschieden werden.

Mehr anzeigen