Pressemitteilung im Zürcher oberländer

Am 15. und 16. September war das IABP mit einem Vortrag im Ritterhaus Bubikon. Dies fand im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals statt. Im Zürcher Oberländer wurde ein ausgiebiger Artikel zum Inhalt des Vortrages verfasst.

Download
Artikel Zürcher Oberländer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.3 KB

Icomos Arbeitsgruppe mit eigener Homepage

Die Arbeitsgruppe "System & Serie" der ICOMOS Suisse hat neu eine eigene Homepage. Das IABP bearbeitet Referat 4 "Energetische und bauphysikalische Aspekte" mit den Themen: Materialcharakterisierung, hygrothermische Analysen und Komfortbeurteilung, Korrosionspotential durch energetische Sanierungen.

www.system-serie.ch


Kirchenburgenlandschaft in Siebenbürgen

Vom 28. bis 30. September findet im Kloster Kappel in
8926 Kappel am Albis die Internationale Fachtagung "Kirchenburgenlandschaft  in Siebenbürgen - Ein europäisches Kulturerbe" statt.

 

Karim Ghazi Wakili vom IABP wird dort einen Vortrag halten.

 

 

Download
Einladung_Internationale Fachtagung_Kapp
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Europäische Tage des Denkmals 2018

Am 15. und 16. September um jeweils 15 Uhr findet im Ritterhaus Bubikon (www.ritterhaus.ch) eine Spezialführung statt.

 

Das Ritterhaus als Kulturdenkmal

Was ist das Besondere am Ritterhaus, das seit 1959 als Denkmal von nationaler Bedeutung eingestuft ist? Was bedeutet es für den denkmalpflegerischen Umgang mit dieser "gebauten Geschichte"?
Ein Rundgang gibt Einblick und das Institut für angewandte Bauphysik IABP informiert über die besonderen Anforderungen eines historischen Gebäudes.

 

 


Schwitzen Sie daheim während den heissen Sommertagen?

Simulationen kritischer Räume hinsichtlich ihres Temperaturverhaltens im Sommer und deren Optimierung zur Vermeidung von Übertemperatur bringen Klarheit bei der Entwicklung wirksamer Gegenmassnahmen.

 

 


IABP ab 1. märz in grösseren und moderneren Büros

Seit 1. März befindet sich das IABP in grösseren und moderneren Büro- und Arbeitsräumen in der Rudolf Diesel - Strasse 5 in Winterthur.
Die beiden Institutsgründer Dr. K. Ghazi Wakili und Th. Stahl (links im Bild) werden Sie auch am neuen Standort kompetent bei Ihren bauphysikalischen Fragen unterstützen.

 

 


IABP auch 2018 Wieder Donator von Special Olympics Switzerland

Das IABP Institut für angewandte Bauphysik ist auch 2018 wieder Donator von Special Olympics Switzerland. Special Olympics Switzerland ist die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung.

www.specialolympics.ch

 

 

 


Advances in building energy research

Karim Ghazi Wakili, has been appointed as a new member of the editorial of the journal “Advances in Building Energy Research” published by “Taylor & Francis”.

Advances in Building Energy Research (ABER) aims to provide expert and authoritative reviews and analyses of the most important developments across the rapidly expanding fields of energy efficiency and environmental performance of buildings. It also provides a unique forum by bringing together invited contributions from the foremost international experts, to examine new technologies and methodologies with the latest Research on systems, simulations and standards. Published bi-annually and peer-reviewed, ABER delivers an invaluable resource for architects, building engineers, environmental engineers, industry professionals, students, teachers and researchers in building science.

 

Editor-in-Chief

Parham A. Mirzaei, The University of Nottingham, UK


EEhb 2018: Member of the scientific committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The conference is organised jointly by the Swedish Energy Agency, Uppsala University and the Swedish National Heritage Board as part of their collaboration in the Swedish national research programme on energy efficiency in historic buildings. Spara och bevara* (www.sparaochbevara.se).

*Spara och bevara is Swedish for "Save and preserve" as in save energy and preserve historic buildings.

 

K. Ghazi Wakili is member of the scientific committee reviewing the submitted contributions to this conference


IABP als Forschungspartner in einem "Bak" Projekt

Das dreijährige Projekt "Der Schweizer Systembau zwischen Sozialutopie, Nutzungsdruck und Denkmalpflege", der Arbeitsgruppe System & Serie der ICOMOS Suisse wird vom Bundesamt für Kultur (BAK) finanziell unterstützt. Als Mitglied der Arbeitsgruppe leistet das IABP einen Beitrag zu bauphysikalischen Fragen der möglichen energetischen Ertüchtigung und zur Steigerung der Behaglichkeit.

 


IABP Mitgliedschaft bei Icomos Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe "System & Serie" beschäftigt sich mit Chancen und Problemen der langfristigen Erhaltung und Nutzung von Systembauten sowie Fragen der Reparaturfähigkeit, der Instandsetzung und der energetischen Ertüchtigung seriell gefertigter Bauten und Bauteile. Der achitektonische, ingenieurwissenschaftliche und denkmalpflegerische Umgang mit Systembauten steht dabei im Zentrum der Überlegungen.

www.icomos.ch/workinggroup/system-serie/


IABP als Donator von Special Olympics Switzerland

Das IABP Institut für angewandte Bauphysik ist Donator von Special Olympics Switzerland. Special Olympics Switzerland ist die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung.

www.specialolympics.ch

 

 

 


Membership in the Scientific Committee of Ivis 2017

The 13th International Vacuum Insulation Symposium (IVIS 2017) is held in Paris, France from September 20 to 21st, 2017.

http://ivisparis2017.org/

 


Mitgliedschaft bei Icomos suisse

Das IABP hat einen Antrag zur Mitgliedschaft bei ICOMOS Suisse gestellt, der im März 2017 angenommen wurde.


Bewilligtes Forschungsprojekt 2017

Hygrothermische Analyse der energetischen Sanierung von historischem Mauerwerk durch Innendämmung mit konventionellen und aerogelhaltigen Hochleistungsdämmstoffen

 

Stiftung zur Förderung der Denkmalpflege

 

Bei der energetischen Sanierung von historisch wertvollen Gebäuden müssen neben den Massnahmen zur Reduktion des Energieverbrauches und der Steigerung des Komforts für die Bewohner, stets auch Überlegungen zur Feuchteverteilung in der historischen Bausubstanz angestellt werden.

Im Rahmen dieses Projektes soll die Möglichkeit der Innendämmung von historischen Bauten unter Berücksichtigung der hygrothermischen Veränderungen in der Bausubstanz untersucht werden. Hierzu werden modernste Dämmstoffe mit gemessenen hygrothermischen Materialparametern in Kombination mit herkömmlichen Baumaterialien verwendet. Um den Einfluss des Klimastandortes mit zu berücksichtigen werden die Wetterdaten von drei verschiedenen Standorten in der Schweiz als Randbedingungen eingesetzt.

http://www.stiftung-denkmalpflege.ch/modellprojekte_33.html